FANDOM


Die Wache von Priwen ist eine paramilitärische Gruppierung, die Jagd auf Vampire macht. Die Vampirjäger sind Gegenspieler in Vampyr.

Geschichte Bearbeiten

Gegründet wurde die Wache von Kendall Stone, einem hochrangigen Mitglied der Bruderschaft von Sankt Paulus’ Stola. Stone war der Meinung, dass Vampire eine zu große Bedrohung für die Bevölkerung seien, als dass man sie am Leben lassen könne. Ein halbes Jahrhundert nach ihrer Gründung veranstaltete die Wache die erste große Jagd, bei der ein Großteil der Vampire Englands umgebracht wurden. Aus diesem Anlass verfasste Stone das Buch „Der Widersacher“. Im nächsten halben Jahrhundert verlor die stolze Organisation einiges an Mitgliedern und Einfluss. Geoffrey McCullum übernahm jedoch vor 1918 die Führung und begann, erneut Mitglieder zu rekrutieren.

Achtung! Der folgende Abschnitt enthält schwerwiegende Spoiler zur Handlung von Vampyr.

McCullum lässt 1918 Mitglieder der Gruppe Jagd auf den Skal William Bishop machen. Zusammen mit Jimmy „Der Funke“ Barlow sucht er kurze Zeit später einen aus dem Pembroke Hospital nach einem Blutbad entflohenen Skal, Sean Hampton. McCullum wohnt kurz darauf dem Ende der Ichor Doris Fletcher bei. Nur wenige Tage darauf ruft er eine weitere große Jagd aus, woraufhin Mitglieder der Wache in den Ascalon Club eindringen, um den dort lebenden Vampiren den Garaus zu machen. Sie werden zwar besiegt und alle von den Vampiren getötet, von diesen verlassen jedoch einige das Land. Der Rest verbleibt im Anwesen des Clubs, um bis zum Ende stand zu halten. Als der Verdacht aufkommt, Jonathan Reid und Edgar Swansea hätten die Grippe verursacht, entführt die Wache Swansea und bringt ihn in Doris Fletchers Theater, welches ihr nun als Hauptquartier dient. Unterdessen wartet McCullum im Krankenhaus auf Doktor Reid, um ihn umzubringen. Er verliert den Kampf jedoch und tritt später einen Tropfen von König Artus’ Blut an ihn ab, damit dieser ein Gegenmittel zur Grippe herstellen kann.

Ende des Spoiler-Abschnitts

Mitglieder Bearbeiten

Die Aufnahme bleibt bei der Wache niemandem verwehrt. 1918 gibt es enorm viele Rekruten. Mitglieder der Wache können sich spezialisieren und so zum Beispiel Schützen oder Brandscharfrichter werden. Einzelne hochrangige Jäger waren ohne eine Spezialisierung gewählt zu haben aktiv.

Trivia Bearbeiten

  • Bürger, deren Personenkreis im Laufe des Spiels Schaden genommen hat, treten oftmals der Wache bei.
  • Für den Umstand, dass ein Großteil aller kampffähigen Männer zur Zeit des Spiels für den Krieg eingezogen worden war und eine Knappheit an militärischer Ausrüstung herrschte, verfügt die Wache über überraschend viele gut bewaffnete und ausgebildete Männer.
  • In der Wache gibt es auch Frauen, die auch aktiv an Patrouillen teil nehmen. Trotzdem überwiegt der Männer-Anteil.

Fraktionen in Vampyr