FANDOM


Jonathan Reid

Vampire sind untote übernatürliche Wesen, die sich vom Blut Anderer ernähren und besondere Fähigkeiten beherrschen. Sie sind, während sich die Spanische Grippe 1918 in London verbreitet, im selben Gebiet aktiv. Jonathan Reid ist ebenfalls ein Vampir.

Unterarten Bearbeiten

Ekon Bearbeiten

Alle Ekon
Ekon sind charismatische und wortgewandte Vampire. Sie nehmen am Leben Londons teil und nutzen vor Allem Manipulation, um ihre Ziele zu erreichen. Außerdem sind sie anders als die meisten Vampire in der Lage, menschliche Emotionen zu zeigen. Sie kommen damit der in der Literatur und im Film am weitesten verbreiteten Vampir-Figur am nächsten. Lady Ashbury ist eine Ekon, ebenso wie Dr. Reid. Da Ekon die intelligenteste und zugleich eine sehr starke Vampirart darstellen, betrachten sich einige von ihnen als Aristokratie der Vampir-Spezies. Diese Auffassung ist die Ursache dafür, dass der innere Zirkel des Ascalon Club ausschließlich aus Ekon besteht. Ekon sind in der Lage, andere Vampire – sowohl Ekon, als auch Skals – zu erschaffen. Diese Fähigkeit wird jedoch nicht von allen Ekon beherrscht und von noch viel weniger praktiziert. Es ist sehr unwahrscheinlich, aber durchaus möglich, dass ein Ekon aus Versehen eines seiner Opfer zum Vampir macht. Im Falle eines Skals verabscheuen die meisten Ekon daraufhin ihr Werk.

Skals Bearbeiten

Alle Skals
Skals sind blutrünstige Mörder, die ihren Hunger nach menschlichem Fleisch kaum unter Kontrolle haben. Die Spanische Grippe verwandelt Menschen in Skals. Das Wort Skal bedeutet Sklave. Ihr Status als Subspezies der Vampire gilt als umstritten, aber wahrscheinlich. Ebenso wie andere Vampirarten beißen Skals im Kampf Gegner in der Halsgegend, sie sind dabei jedoch nicht am Blut des Opfers interessiert. Stattdessen verzehren sie menschliches Fleisch. Skals entstehen durch die Übertragung der Spanischen Grippe, wobei nicht die Grippe an sich Menschen zu Skals macht, sondern der nur in England verbreitete Subtyp. Es existieren die Abwasserskals, welche versuchen, ihren Hunger unter Kontrolle zu halten und sich gleichzeitig vor dem Ascalon Club, welcher sie jagt, und Vampir-Jägern zu verstecken. Jedoch können Massaker auch unter ihnen vorkommen. Die in der Kanalisation lebenden Skals werden von der Alten Bridget angeführt.

Ichor Bearbeiten

Die Ichor (auch: Ikor) sind Wesen, bei denen man sich unsicher ist, ob es sich um Skals oder sogar überhaupt um Vampire handelt. Wie Skals auch sind Ichors von einer Krankheit infizierte Menschen. Die Mutation wird in diesem Fall jedoch durch die Pest ausgelöst und kann nur von weiblichen Menschen übertragen werden. Ichors mutieren dabei und erhalten infektiöse Auswüchse. Die bekannte Schauspielerin Doris Fletcher ist eine Ichor.

Vulkods Bearbeiten

Ein Vulkod ist ein großes Wesen mit grauer Haut. Sie wurden eine Zeit lang für Werwölfe gehalten und scheinen der Ursprung des Werwolf-Mythos zu sein. Außerdem verfügen sie über große körperliche Kräfte und rudimentäre weitere Fähigkeiten. Ihre Intelligenz wird wiederholt als unterdurchschnittlich eingeschätzt, außerdem seien sie leicht reizbar. Von den Ekon werden sie meist herablassend, wenn auch wohlwollend betrachtet, da sich Vulkods den Ekon für gewöhnlich unterordnen. Der Ascalon Club nimmt Vulkods nur als Handlanger auf, so auch Fergal Bansha.

Nemrods Bearbeiten

Nemrods sind Vampire, die ihre Sippe verachten und hassen. Deshalb machen viele Nemrods Jagd auf andere Vampire. Der Name Nemrod bedeutet Jäger.

Weitere Arten Bearbeiten

  • Die Rakshasa aus dem Heimatland Usher Talltrees
  • Die Jiangshi aus China
  • Die Peuchen aus dem Süden Chiles

Weblinks Bearbeiten